Food Lifestyle

Herzhafte Suppen für die kalte Jahreszeit

Möhren-Ingwer-Suppe

So langsam wird es draußen wieder kälter und bald sind wir wieder so richtig durchgefroren wenn wir nach Hause kommen. Was gibt es da Schöneres als eine wärmende Suppe? Wir zeigen euch heute, welche Zutaten im Herbst und Winter so richtig gut schmecken und verraten außerdem unsere zwei liebsten, schnell gemachten Suppenrezepte.

Suppen und Eintöpfe – im Herbst und Winter darf es deftig werden

Während wir im Sommer am liebsten ganz leichte Suppen oder am besten gleich kalte Gazpacho essen, darf es, sobald es draußen kälter wird, auch wieder herzhaft und deftig werden. Suppen kommen dann bei uns wieder regelmäßig auf den Tisch, denn sie lassen sich schnell vorbereiten und oft auch ganz einfach einfrieren. So hat man immer eine währende Notfallmahlzeit im Haus, die in ein paar Minuten fertig ist.

Für Suppen und Eintöpfe braucht es übrigens gar nicht zwingend ein Rezept. Erlaubt ist was schmeckt, und Zutaten lassen sich nach Lust und Laune variieren. Unsere Erfolgsformel für eine leckere Suppe ist eine Basis aus Gemüse, mit einem leckeren Klecks saure Sahne oder Creme fraiche kombiniert mit einem crunchy Topping. Das Topping sorgt durch unterschiedliche Texturen dafür, dass es für den Gaumen nicht langweilig wird. Folgende Zutaten lieben wir im Herbst und Winter.

Eine Basis aus Gemüse: Kartoffeln, Süßkartoffeln, Möhren und Kürbis  gibt es jetzt überall und sie machen auch schön satt. Außerdem sorgen Linsen und Bohnen für eine herzhafte Basis. Für Eintöpfe lieben wir auch Wirsing, Porree und Kohlsorten.

Gewürze und Co. für eine extra Portion Wärme: Es muss nicht immer gleich Chili sein! Ingwer eignet sich zum Beispiel auch super um den Kreislauf wieder in Schwung zu bringen. Außerdem lieben wir Kreuzkümmel. Er verleiht Suppen einen besonderen Geschmack.

Knusprige Toppings: Wer gern Fleisch isst, kann mit Speckwürfeln, Chorizo und Co. ganz einfach für ein deftiges Topping sorgen. Ein Klassiker, aber immer wieder lecker sind in Butter gebratene Croutons. Unser Favorit für die Herbstküche sind allerdings Nüsse – am liebsten leicht gesalzen!

Wärmende Suppen-Rezepte für Herbst und Winter

Und zum Schluss verraten wir euch noch zwei unserer liebsten Suppen-Rezepte für die kalte Jahreszeit. Beide wärmen richtig schön von innen und sind auch gut sättigend. Beide Rezepte reichen ca. für 4 Personen. Anrichten könnt ihr sie nach Wunsch in Schalen oder Tellern

Möhren-Ingwer-Suppe mit Feta und Knusper-Topping

Möhren Ingwer Suppe

Zutaten

Für die Suppe
• 1000 Gramm Möhren
• 2 kleine Zwiebeln
• 1 Knoblauchzehe
• 1 daumengroßes Stück Ingwer
• 1 Liter Gemüsebrühe
• 150 Gramm Feta
• Zum Würzen: Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Kurkuma
• Saft einer halben Zitrone

Für das Topping
• ein Becher Schmand
• 125 Gramm Rohschinkenspeckwürfel
• 6 Scheiben Weizenbrot
• etwas Feta
• Petersilie

Zubereitung

Für die Suppe Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer fein würfeln und in Butter andünsten. Die Möhren schälen, in Scheiben schneiden und ebenfalls kurz andünsten. Danach alles mit der Brühe ablöschen, würzen und kochen lassen bis die Möhren weich werden. Das dauert nur ca. 10 Minuten. Die Suppe vom Herd nehmen, den Feta hinein bröseln und alles fein pürieren. Den Zitronensaft hinzugeben und die Suppe abschmecken.

Für das Topping die Speckwürfel in einer Pfanne auslassen und das Brot in Würfeln mit in die Pfanne geben und knusprig anbraten. Die Suppe dann mit jeweils einem Klecks Schmand, dem Knuspertopping aus der Pfanne und etwas Feta und Petersilie anrichten.

Süßkartoffelsuppe

Süsskartoffel Porree Suppe

Zutaten
Für die Suppe
• 1000 Gramm Süßkartoffeln
• 2 kleine Zwiebeln
• 1 Knoblauchzehe
• 1 Stange Porree
• 1200 Milliliter Gemüsebrühe
• 1 Lorbeerblatt
• Zum Würzen: Salz, Pfeffer und Oregano

Für das Topping
• Je ein Klecks Schmand
• Gesalzene Cashewnüsse
• Oregano Blätter

Zubereitung

Würfelt die Zwiebeln und die Knoblauchzehen fein. Schneidet den Porree in Ringe und schält und würfelt die Süßkartoffeln. Dünstet dann zuerst Zwiebeln und Knoblauch, dann auch Porree und Süßkartoffeln in einem großen Topf an. Gießt die Brühe hinzu und gebt das Lorbeerblatt hinein. Lasst die Suppe dann ca. 20 Minuten köcheln. Entfernt das Lorbeerblatt und ca. ein Drittel des Gemüses. Püriert den Rest der Suppe mit den Gewürzen und gebt dann das Gemüse wieder hinzu. Richtet die Suppe mit dem Topping zusammen an.

Ein weiteres Rezept für Süßkartoffelsuppe mit einer besonderen Zutat (Baobab!) findet ihr übrigens hier.

Und jetzt wünschen wir euch viel Spaß beim Kochen und Genießen,
Jutta und Maike

Keine Kommentare

    Kommentar hinterlassen

    * Pflichtfeld. Es gelten unsere Datenschutzhinweise.

    Ähnliche Beiträge